Unsere Geschichten #1 Teddy

Der Tag bricht an, die Sonne geht auf, die frische Luft erfüllt die Wohnung und die Hauselfen sind entspannt und ausgeruht.

So wünschen es sich unsere Mitbewohner. Aber bis dahin sind wir schon längst wach, haben sehr viel Hunger, spielen und tollen umher und begleiten die Hauselfen bei ihren Alltagsaktivitäten.

Um 5:15 Uhr klingelt der erste Wecker. Die Großen gehen nacheinander ins Bad und wollen sich bereit für den Tag machen. Zwischendrin gibt es natürlich Frühstück. Dann gehen Lilly und Fox spielen – und ich?

Ich, Teddy, kümmere mich um die tägliche Morgenroutine. Die große Hauselfin macht sich bereit für den Tag: zuvor muss ich das Waschbecken und die Badewanne kontrollieren. Alles muss sauber und sicher sein. Bei der Zahnreinigung warte ich in der Badewanne, während ich bei der Haarwäsche am Beckenrand die Aufsicht bin. Wie ein Bademeister!

Die Haare müssen gründlich gereinigt und ausgespült werden, zwischendurch muss ich das Wasser inspizieren und trinken. Das ist ganz wichtig! Der Duschkopf muss mir mehrfach gereicht werden. Kann ja sein, dass das Wasser zu heiß ist! Oder zu kalt!

Nach der morgendlichen Reinigung werde ich gezwungen meine Pfoten abzutrocknen, bevor ich rauskann. Angeblich würde ich nasse Abdrücke in der Wohnung verteilen! Ich weiß nicht, was sie meinen. 😎

Nach der Morgenroutine spiele ich mit Lilly und Fox legt sich schlafen. Bis spätestens 8 Uhr ist alles erledigt, Durchfegen und schnelles Aufräumen inklusive.

2 Kommentare zu „Unsere Geschichten #1 Teddy

Gib deinen ab

  1. Lieber Teddy,
    das muß ich doch jetzt zuerst mal schreiben, du bist ein ausgesprochen hübscher Kerl! Schade, daß Mimi dich nicht mehr kennengelernt hat, sie wäre bestimmt sofort verliebt gewesen.
    Da geht der Morgen bei euch ja früh los, und das finde ich nun richtig fürsorglich von dir, daß du dich um die Morgenroutine kümmerst. Sieht alles schnieke aus bei euch, klar, wenn du das vorher kontrollierst, deine Hauselfin ist sicher sehr dankbar für ihren Bademeister. Selbst die Wassertemperatur wird geprüft von dir, super, da besteht dann auch keine Gefahr, daß sich deine Menschen verbrühen könnten. Oder frieren! Tja, Teddy, so sind sie, die Menschen, sie scheuen nasse Fußabdrücke und du weißt gar nicht, wovon sie reden!
    Du bist wirklich ein Musterexemplar an Ordnung und Sauberkeit, aber das mögen Katzen ja ohnehin gerne, nicht wahr, völlig ausgenommen natürlich der vielleicht bissel anders funktionierende Ordnungssinn bezüglich eurer Spielzeuge, hihihihi!
    Eine feine Geschichte hast du uns erzählt, dankeschön, einen lieben Streichler für dich als Gruß und richte bitte Fox und Lilly auch einen aus, ebenso wie einen lieben Gruß an deine Hauselfen,
    deine Monika.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Monika,
      Mimi kennenzulernen hätte mich ganz sicher sooo erfreut! Fox sagt, sie ist so eine liebevolle Seele.
      So ein geregelter Tagesablauf ist äußerst wichtig für mich. Niemand darf ohne meine Erlaubnis gehen! Was die Spielzeuge betrifft… die gehören zum Interieur!
      Die ganz lieben Streichler sind ausgerichtet und ich bedanke mich sehr bei dir!
      Frohe Ostern, liebe Monika! 😁

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Schreiben als Hobby, kreativ sein - und vielleicht auch mehr

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: